Hotline

+43 42 42 40 408

Montag - Freitag
08:00 - 17:00 Uhr

Sie können Ihre Anfrage auch gerne per
Email an office@bauer-holz.at schicken.
Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Holzhaus kaufen: Welche Typen gibt es?

Holz ist ein beliebtes und flexibles Material, das schon seit langer Zeit erfolgreich für den Hausbau eingesetzt wird. Gerade im Alpenraum findet man sehr häufig Holzhäuser, die oft schon mehrere Jahrzehnte bis Jahrhunderte alt sind und die noch immer bewohnt bzw. genutzt werden. Wer ein Holzhaus kaufen möchte, muss sich aber nicht zwangsläufig für ein rustikales Haus entscheiden. Holzhäuser werden heute mit ganz unterschiedlichen Methoden errichtet. Die Palette reicht dabei von Einfamilienhäusern bis hin zu mehrstöckigen Hochhäusern. Holz kann dabei sowohl als tragendes Element als auch als Teil der Fassade für die Dekoration eingesetzt werden. Für Vorgärten beliebt sind auch Gartenhäuser aus Holz, die im Sommer als externes Wohnzimmer genutzt werden können.

Das Blockhaus – das Holzhaus schlechthin

Der Klassiker unter den Holzhäusern ist das Blockhaus oder Blockbohlenhaus. Die ersten Häuser, die mit dieser Technik errichtet wurden, reichen bis ins Endneolithikum etwa 2700 Jahre vor Christus zurück. Das Prinzip der Bauweise hat sich seither nicht stark verändert, das moderne Blockhaus orientiert sich noch immer daran. Mittlerweile sind Blockhäuser wieder auf dem Vormarsch, dies zeigen die vielen Angebote, wenn man ein Holzhaus kaufen möchte. Als Baumaterial kommt in den meisten Fällen Nadelholz zum Tragen. Für viele sind Holzhäuser aus Blockbohlen auch deswegen interessant, weil sie einen niedrigeren Staubgehalt aufweisen – Allergiker können darin im wahrsten Sinn des Wortes aufatmen.

Beliebte Bauweisen für Holzhäuser

Eine weitere Methode, die häufig für Holzhäuser eingesetzt wird, ist die Holzständerbauweise. Auch unter dem Namen Holzrahmenbau bekannt, ist diese Bauweise eine Weiterentwicklung des Fachwerkbaus. Die Basis ist ein Holzgerüst aus waagrechten und senkrechten Stäben, das in der Vertikalen die tragende Funktion übernimmt. Dazwischen werden plattenförmige Wandbaustoffe eingesetzt. Wem diese Bauweise bekannt vorkommen sollte: Besonders die Fertighausindustrie setzt sehr gern auf diese Technik für den Hausbau. Die Bauweise ist aber keine Erfindung der Neuzeit: Besonders in Nordamerika wird sie schon sehr lange genutzt. Wer sich also ein Holzhaus kaufen möchte, das im nordamerikanischen Stil errichtet ist, wird ziemlich sicher mit der Holzständerbauweise konfrontiert werden.

Holztafel- oder Holzrahmenbau?

Der Holztafelbau bzw. die Holztafelbauweise kommt ebenfalls sehr häufig bei Fertighäusern vor. Das Prinzip ähnelt dem Holzrahmenbau, nur werden die Holztafeln in größerem Umfang für den Hausbau vorgefertigt. Ab wann von Holztafelbau und nicht mehr von Holzrahmenbau gesprochen werden kann, ist deswegen nicht immer ganz eindeutig. Meist werden die gesamten Wände als Tafeln bezeichnet, die vor Ort zusammengebaut werden. Das sogenannte Umgebindehaus schließlich stellt eine Verbindung aus verschiedenen Bauweisen dar. Blockbau-, Fachwerk- und Massivbauweise werden gleichermaßen genutzt, um das Haus zu errichten. Wer also ein reines Holzhaus kaufen möchte, sollte sich ein Block- oder Blockbohlenhaus näher ansehen. Für andere Haustypen kommen auch die anderen Bauweisen in Frage.

Hotline

+43 42 42 40 408

Montag - Freitag
08:00 - 17:00 Uhr

Sie können Ihre Anfrage auch gerne per
Email an office@bauer-holz.at schicken.
Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen