Leimbinder

Leimbinder - Brettschichtholz 1

Eigentlich sagt der Name schon alles, aber falls es Ihnen nicht geläufig sein sollte: Unter Leimbinder (auch als Leimholz, Brettschichtholz oder kurz BSH  bezeichnet) versteht man verleimte Hölzer, die aus mindestens drei Brettlagen in gleicher Faserrichtung bestehen. Zum Einsatz kommt Brettschichtholz vorwiegend im Holzingenieurbau.

Lärchenholz erweist sich als sehr widerstandsfähig. Brettschichtholz in Lärche ermöglicht auf Grund der höheren Dauerhaftigkeit gegenüber Fichte, bei fachgerechter Verwendung, eine vielseitigeren Einsatz auch im Außenbereich. Aufgrund der Holzeigenschaften empfiehlt sich die Verwendung von Lamellendicken bis maximal 35mm in allen Nutzungs klassen. Bei Nkl III ist diese Stärke in der Norm die Obergrenze.

Um bestmögliche Produkteigenschaften bieten zu können, verleimen wir Lamellen mit 33mm Stärke. Durch die Verleimung von technisch getrockneten und festgkeitssortierten Rohlamellen entsteht ein formstabiles Produkt mit wesentlich geringerer Neigung zur Rissbildung und höherer Biegefestigkeit als nicht verleimtes Massivholz.

Mehr Infos und eine umfangreiche Produktauswahl finden Sie hier ab November 2020