Hotline

+43 (0) 4359 28048

Montag - Freitag
08:00 - 17:00 Uhr

Sie können Ihre Anfrage auch gerne per
Email an office@bauer-holz.at schicken.
Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Sauna kaufen: Was ist bei der Planung zu beachten?

Nach einem langen Arbeitstag heimkommen, die Sauna auf Betriebstemperatur bringen und dann beim Schwitzbad entspannen ist etwas, was viele sich gegen den Stress und die Sorgen des Alltags wünschen. Der Traum von einer Sauna in den eigenen vier Wänden muss aber keiner bleiben. Wer eine eigene Sauna kaufen und einbauen lassen möchte, sollte sich jedoch im Vorfeld ausführlich informieren und beraten lassen, welche Sauna die richtige ist. Angefangen bei den Größen, den verwendeten Materialien bis hin zu den Bedürfnissen beim Saunieren ist einiges zu berücksichtigen.

Der Stellplatz der Sauna

Eine der wichtigsten Fragen ist, wo die Sauna aufgestellt werden soll. Eine Saunakabine für vier Personen benötigt etwa vier Quadratmeter Stellfläche. Das kann sowohl der Keller, ein ungenutzter Raum oder der Dachboden sein. Dachschrägen, spitze Winkel in den Räumen oder andere räumliche Gegebenheiten sollten allerdings vor dem Einbau in Erwägung gezogen und entsprechend geplant werden. Von dem anvisierten Stellplatz hängen häufig auch die Position von Türen, Fenstern und anderen Gestaltungselementen der Sauna ab.

Mit welchen Betriebskosten zu rechnen ist

Ein weiterer Faktor sind die Betriebskosten, wenn man eine Sauna kaufen möchte. Sie hängen in der Regel sowohl von der Größe der Saunakabine als auch von der Häufigkeit der Benutzung ab. In diesem Zusammenhang spielt das Material ebenfalls eine gewichtige Rolle, denn eine Massivholzsauna geht mit der entstehenden Wärme ganz anders um als eine sogenannte Elementsauna. Massivholz ist in der Regel dicker, daher auch kostenintensiver, gibt aber weniger Wärme nach außen ab. Langfristig gesehen ist Massivholz also die bessere Wahl, wenn man seine Betriebskosten niedrig halten möchte.

Die Wahl des richtigen Ofens beim Sauna kaufen

Wer eine Sauna kaufen möchte, sollte sich auch mit dem Saunaofen näher auseinandersetzen, da er einen wichtigen Anteil an den Kosten ausmacht. Er muss auf seine Leistung bezogen der Größe der Sauna entsprechen, um die Dauer der Aufheizzeiten zu optimieren und ein gutes Klima in der Kabine zum Schwitzen zu ermöglichen. Zu kleine Öfen erbringen nicht die erforderliche Leistung und verursachen zu lange Aufheizzeiten, während zu große Öfen zu hohe Kosten beim Verbrauch verursachen. Die Größe der Sauna und die Leistung des Ofens müssen deswegen schon zu Beginn der Planung aufeinander abgestimmt werden. Bei der Berechnung der erforderlichen Leistung des Ofens muss außerdem die Isolierung der Saunakabine eingerechnet werden.

Gerne unterschätzt: Die Belüftung der Saunkabine

Für ein gutes Klima in der Saunakabine ist die Belüftung essenziell. Die zugeführte Luft muss sich ungehindert bewegen können, während die verbrauchte Luft aus der Kabine abgeführt werden muss. Das spielt nicht nur für die Qualität des Saunierens eine Rolle, sondern auch für das einwandfreie Funktionieren des Saunaofens. Falsch positionierte Zu- und Abluftöffnungen können in der Kabine fatale Folgen nach sich ziehen, da der Saunaofen nicht mehr optimal arbeiten kann und die Heizleistung beeinträchtigt wird.

Hotline

+43 (0) 4359 28048

Montag - Freitag
08:00 - 17:00 Uhr

Sie können Ihre Anfrage auch gerne per
Email an office@bauer-holz.at schicken.
Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen